Anpassungen - Equiscan

Hast du die Website, die du dir wünscht?

Ich stelle mir diese Frage regelmässig. Mindestens einmal im Jahr überlege ich, ob meine Website noch so ist, wie ich sie brauche. Oder muss ich etwas ändern?

Du findest das unnötig? Du hast die Website doch erst erstellt oder erstellen lassen? Leider ist es so, dass eine Website eigentlich bereits wieder veraltet ist, kaum ist sie online. Das betrifft einerseits die Technik, anderseits die Inhalte deiner Website. Für mich sind die Inhalte der wesentlichere Teil. Natürlich kommt es immer mal wieder vor, dass die Technik angepasst werden muss. So wie dieses Jahr die Anpassung an https, damit die Formulardaten gesichert übertragen werden. Aber noch viel wichtiger ist es, dass du dich fragst:

  • Sind meine Angebote noch stimmig?
  • Passen die Texte noch?
  • Gibt es neue Fotos?
  • Soll ich meine Startseite überarbeiten?
  • Sind neue soziale Netzwerke hinzugekommen oder rausgeflogen?
  • Und vor allem passt die Website so wie sie ist noch zu mir? Bin das ich?

Diese Überprüfung ist für mich sehr wichtig. Denn mit meiner eigenen Entwicklung als Unternehmerin ändern sich auch die Ziele, die ich mit meiner Website erreichen will.

Deshalb ist dieser Termin in meiner To-do-Liste fix eingetragen, sonst geht er schnell im Tagesgeschäft unter.

Die erste Frage, die ich mir stelle lautet:

Stimmen die Grundlagen noch?

Deine Website ist ein Marketinginstrument, deshalb müssen die Grundlagen stimmen. Und auch die ändern sich im Laufe der Zeit immer wieder, denn wir entwickeln uns (hoffentlich) weiter.

Für mich sind die Grundlagen:

  • Wunschkunde(n): Es muss klar sein, wer überhaupt angesprochen werden soll. Nur so erreichst du die Menschen mit deinem Angebot, mit denen du arbeiten willst.
  • Kompetenz: Zeigt die Website mein Können? Wirkt sie seriös?
  • Angebot: Sieht ein neuer Besucher auf den ersten Blick worum es bei meinem Angebot geht? Stimmt das Angebot noch? Biete ich neue Dienstleistungen an oder hat sich etwas bei den bestehenden geändert? Gibt es (neue) Pakete oder hat sich an den bestehenden etwas geändert? Will ich künftig Einzelstunden, Kurse oder einen Shop anbieten?
  • Sichtbarkeit: Zeige ich mich wirklich authentisch? Bin das ich auf der Website? Das ist erfahrungsgemäss ein Punkt, der für viele eine grosse Herausforderung ist. Und ich verstehe das nur allzugut, denn es braucht Mut sich zu zeigen.

Das Zweite das ich mich frage ist: Was soll meine Website für mich tun? Ich stecke viel Zeit und auch Geld hinein, also muss ich auch einen “Ertrag” sehen. Denn auch wenn es mir Spass macht, mein Wissen im Blog weiterzugeben, ist es kein Hobby.

Was soll deine Website für dich tun?

Diese Frage stelle ich gern als Erstes, wenn ich mit einem Kunden an seiner Website arbeite. Und ich frage mich das auch immer wieder, wenn ich meine Website oder die eines Kunden überprüfe.
Ich stelle immer wieder fest, dass diese Frage gar nicht so einfach zu beantworten ist. Häufig, aber bei Weitem nicht immer, höre ich dann: Kunden gewinnen.

Das ist sicher der häufigste Grund eine Website erstellen zu lassen, aber sicher nicht der Einzige. Denn eine Website kann noch viel mehr für dich tun.

  • Arbeit=Zeit sparen: Durch eine automatisierte Kursanmeldung oder einen Shop kannst du viel Arbeit einsparen.
  • Kundenbindung: Auf deiner Website kannst du die häufigsten Probleme von bestehenden Kunden lösen. Zum Beispiel mit einem virtuellen Schulungsraum oder in dem du häufige Fragen sammelst und beantwortest (FAQ). Auch ein Newsletter, mit neuen spannenden Themen, ist dafür sehr geeignet.

Weitere Ideen rund um das Thema Zeitersparnis durch deine Website findest du in diesem Artikel: Wie deine Website dir Zeit und Arbeit einsparen kann

Erst wenn die Grundlagen geklärt sind, sehe ich mir die Inhalte der Website an. Denn erst jetzt kann ich sehen, ob ich Texte oder Fotos anpassen muss.

Die Inhalte der Website überprüfen

Dafür gehe ich die ganze Website Schritt für Schritt durch und sehe mir alles gründlich an.

Um nichts zu vergessen, habe ich für mich eine Checkliste erstellt:

  1. Ich lese die Texte auf meiner Website durch (ohne die Blogbeiträge), sind sie noch stimmig? Muss ich bestimmte Passagen ergänzen oder muss ich einen bestimmten Text ganz ersetzen?
  2. Wenn es neue Fotos von mir gibt, ersetze ich die auf der Website ganz oder teilweise mit den bisherigen.
  3. Dann schaue ich mir auch den Blog noch an. Passen die alten Artikel noch? Müssen da allenfalls Updates gemacht werden?
  4. Gibt es technische Anpassungen, die vorgenommen werden müssen?
  5. Ich sehe mir die Notizen an, die ich mir vorher zum Angebot gemacht habe und passe was nötig ist
  6. Ich teste die ganze Website mit dem Linkchecker, dafür verwende ich: https://www.siteliner.com/.

Für diese Arbeit plane ich immer genügend Zeit ein, die ich ganz gezielt frei halte. Ich notiere, was gemacht werden muss. Was in kurzer Zeit (max. 15 Minuten) erledigt werden kann, mache ich gleich. Alles andere wandert auf die To-do-Liste und wird vorzu abgearbeitet.

Ich weiss, dass sich das nach einer Menge Arbeit anhört. Und das ist es auch!

Aber ich bin der Meinung, dass es sich lohnt. Denn die Website ist mein Schaufenster und das sollte immer aktuell sein und mich und mein Angebot optimal präsentieren. Wenn du noch unschlüssig bist, ob du diese Arbeit auf dich nehmen sollst, denk einfach einmal daran, wie viel Arbeit die “Offline-Geschäfte” in ihre Schaufenster stecken. Schau dich das nächste Mal um, wenn du in der Stadt unterwegs bist. Gerade in der Zeit vor Weihnachten werden die Schaufenster sehr aufwendig dekoriert, niemand will sich diese Chance entgehen lassen.

Und wenn du jetzt denkst, ich habe es einfacher,denn als Webdesignerin kann ich die Arbeiten selbst erledigen: Ja, das stimmt. Allerdings kostet es mich zwar kein Geld, dafür aber viel Zeit, in der ich keine Kundenprojekte erstellen kann.

Es ist und bleibt ein Aufwand, egal ob du dich selbst dahinter klemmst oder die Arbeit an jemanden abgibst. Aber der Nutzen wird den Aufwand überwiegen, wie ich aus Erfahrung weiss.

Jetzt bin ich gespannt: Bist du mit deiner Website zufrieden? Überprüfst du sie regelmässig?

Anpassungen - Equiscan

Kommentar hinterlassen:

2 Kommentare
Füge Deine Antwort hinzu