Auch mit dem richtigen Mindset ist nicht alles möglich! – Claudia Barfuss – Webberatung für Tierunternehmer
Hund springt ins Wasser

Auch mit dem richtigen Mindset ist nicht alles möglich!

Immer häufiger lese ich auf Facebook oder in Blogartikeln, wie wichtig das richtige Mindset ist. Und ja, manchmal poste ich auch Zitate mit entsprechenden Sprüchen.

Ich mag Zitate. Sie regen mich an und motivieren mich.

Positives Denken – oder moderner „das richtige Mindset“ – ist unbestritten enorm wichtig, wenn man etwas erreichen will. Es gibt einem den nötigen Antrieb und hält auf Kurs – besonders, wenn es mal schwierig wird.

Allerdings frage ich mich schon: Gibt es DAS Mindset überhaupt? Ist das nicht für jede Person etwas anderes? Vor allem: Wie geht es denen, die ein Ziel aus irgendwelchen Gründen nicht erreicht haben?

Risiken und Nebenwirkungen

Der Umkehrschluss ist ganz klar – wer ein Ziel nicht erreicht, ist selbst schuld. Das Mindset hat gefehlt oder war falsch. Diese Behauptung richtet ganz schön Schaden an.

  • Selbstzweifel: Wer sich voll engagiert und einsetzt, der fühlt sich schnell minderwertig, wenn er doch scheitert. Offensichtlich lag es ja nur an ihm und seiner Einstellung.
  • Demotivation: Wieso sich weiter anstrengen? Offenbar hat man einfach nicht die richtige Einstellung und nur deshalb keinen Erfolg.
  • Die Fehlersuche wird eingeschränkt: Wer sich nur auf’s Mindset konzentriert, übersieht, dass manche Probleme einfach dadurch entstehen, dass man sein Handwerk (noch) zu wenig beherrscht. Außerdem gibt es immer Dinge, die sich optimieren lassen. Gerade bei neuen Vorhaben.
  • Bei jedem Fehlschlag schwindet das Selbstwertgefühl: Neue Projekte geht man mit immer weniger Zuversicht an oder lässt es ganz bleiben („Ich kann das eh nicht.“, „Klappt wieder nicht.“)

Bitte nicht den Schwarzen Peter zuschieben lassen!

Reduzieren wir mal nicht alles auf das „Mindset“. Ziele erreichen ist komplex und fordernd – auf vielen Ebenen. Ein Teil davon ist die innere Einstellung, ganz klar. Doch die beinhaltet auch, nach einer Niederlage wieder aufzustehen. Oder zu erkennen, wenn es Zeit ist, ein Projekt aufzugeben.

Besonders im Umgang mit Coaches, Trainern und Beratern bitte schnell weglaufen, wenn alleine vom Mindset die Rede ist – denn das macht es für diese Dienstleister besonders einfach: Bringt es nichts, liegt es nie an ihnen.

Last but not least: Meiner Meinung nach gibt es DAS Mindset nicht. Jeder Mensch braucht sein Eigenes und auch das wird sich im Laufe der Zeit wandeln.

<Hund springt ins Wasser

Kommentar hinterlassen:

2 Kommentare
Füge Deine Antwort hinzu