Interview mit Patricia Wantz - Hundeherz

Erfahrungsbericht – Aufbau einer FB-Fanseite

  • vor einigen Jahren

Patricia Wantz ist die Gründerin, Inhaberin & Ideenstifterin von Hundeherz.ch. Das Hundeportal ist noch nicht mal 2 Jahre online, aber unter Hunde haltenden schon weit bekannt. Es erfreut sich zunehmenden Mitgliederzahlen und Seitenbesuchern. Das sicher auch dank der Ausbildung die Patricia mitbringt:

  • Dipl. Betriebswirtschafterin HF
  • Dipl. Online-Marketing Managerin NDS HF
  • Hundetrainerin (vom BVET anerkannt)

Wie ist Hundeherz.ch entstanden und damit auch die Facebookseite?

Die Idee von einem Hundeportal ist während meines Nachdiplomstudiums in Online Marketing entstanden – da mit meinem Hund zu dieser Zeit leider gesundheitlich und verhaltenstechnisch gerade einiges schief lief. So wurde das Portal auch zum Thema meiner Diplomarbeit. Kurze Zeit später wagte ich die verrückte Idee, dieses riesige Projekt auch umzusetzen. Das war vor ungefähr vier Jahren.


Hundeherz das Hundeportal

War die erste Zeit nach dem Aufschalten der Facebookseite schwierig?

Eigentlich nicht besonders. Die Facebook-Seite hatte ich schon längst vorbereitet und ca. ein halbes Jahr vor der Lancierung des Portals veröffentlicht. Zudem hatte ich den Zeitpunkt für die Facebook-Seite so gewählt, dass sie kurz vor unserem Messe-Auftritt an der Hundemesse in Winterthur verfügbar war. So konnte ich über die Messe berichten und die Messe-Besucher auf unsere Facebook-Seite aufmerksam machen. In den folgenden Monaten postete ich neben hübschen Hundebildern und –Zitaten regelmässig Informationen, was denn die Hundefreunde auf dem Hundeportal erwarten dürfen… einzelne Service wurden vorgestellt usw.

Natürlich habe ich auch Facebook-Ads* zu Hilfe genommen, um weitere Likes (=”Gefällt mir”) zu generieren. So habe ich recht schnell Fans gefunden.

Das Ziel war es natürlich, möglichst viele Hundefreunde über das Hundeportal zu informieren, bevor dieses online war – damit dann bei der Lancierung sofort auch Traffic auf die Seite kam. Dank dieser Vorarbeit startete das Portal bereits mit einer Menge Interessenten.

Übrigens: Ich bewerbe immer noch die meisten wichtigen Post mit Facebook-Ads. Das hat sich für Hundeherz.ch als lohnend erwiesen, auch wenn es natürlich insgesamt viel Geld kostet.

Facebookseite von Hundeherz

Wo findest Du Deine Inhalte?

Ich generiere so gut wie alle Inhalte selbst. Das ist relativ aufwendig, da ich alles selbst in Photoshop usw. bearbeite. In erster Linie kündige ich neue Fachbeiträge oder Newsbeiträge an, verweise immer wieder auf das Online-Verzeichnis und natürlich auch regelmässig auf die laufend neu ausgeschriebenen Veranstaltungen.

Ich poste nicht zu oft – ich möchte die Hundeherz.ch-Follower nicht spamen…. und ehrlich gesagt fehlt mir auch die Zeit dazu.

Was war/ist Dein Ziel?

Das Ziel war und ist es nach wie vor, das Hundeportal erstens bekannter zu machen und zweitens Besucher auf Hundeherz.ch zu leiten – darum bemühe ich mich auch um spannende und relevante Inhalte, die zum Lesen verleiten.

Hast Du einen Redaktionsplan gemacht?

Ich habe einen Jahresplan, in dem alle wichtigen Termine oder zum Beispiel Feiertage usw. darin enthalten sind. So kann ich immer zielgerichtet posten und verpasse nichts.

Wie viel Zeit investierst Du in Facebook?

Pro Woche: 0.5-1.5h. Mehr Zeit kann ich nebst all den anderen Aufgaben eines Portals gar nicht aufbringen. Sehr viel Zeit verbringe ich damit auf Anfragen (Chat/Nachrichten) von Fans zu antworten. Da ich sehr individuell antworte, benötige ich dazu einige Zeit.

Wie gehst Du mit Kritik und Störenfrieden (Trollen) um?

Kritische Fragen beantworte ich gerne, habe allerdings nicht viele. Irgendwie hab ich es geschafft, viele tolle Leute anzuziehen mit der Hundeherz.ch Facebookseite. Ich denke, das hat sicher auch mit den Inhalten zu tun, die man postet. Wenn wirklich mal ein Troll auftritt ignoriere ich ihn – und wenn er es ganz übertreibt verberge oder sperre ich ihn. Das kostet mich mittlerweile nur noch ein Lächeln.

Wie stark beeinflussen die Statistiken Dein Posting?

Leider komme ich im Moment kaum dazu, mich intensiv mit der Statistik zu befassen.

Vielen Dank  Patricia. Das war ein interessantes Interview. Damit hast Du meinen Kunden einen ganz anderen Weg  zu einer erfolgreichen FacebookSeite gezeigt.

Sie sehen also es führen viele Wege nach Rom. Ob Sie fast ausschliesslich mit eigenen Inhalten arbeiten oder überwiegend fremde Posts teilen: Beide Wege können erfolgreich sein.

Überlegen Sie sich gut, was besser zu Ihnen passt und gehen Sie Ihren eigenen Weg.

*Facebook-Ads = Bezahlte Werbung auf Facebook. So wird der Post einer ausgewählten Zielgruppe auf Facebook angezeigt – je nach Einstellung, auch wenn sie noch nicht “Gefällt mir” geklickt haben. Bei Hundeherz.ch zum Beispiel Hundefreunden.

Interview mit Patricia Wantz - Hundeherz

Kommentar hinterlassen: