Mit der Domain umziehen – So gelingt es - Claudia Barfuss
Domaintransfer – So gelingt er gut

In meinem Alltag kommt es regelmässig vor, dass ich Domains transferieren muss. Das heisst, ich muss eine Domain von einem Anbieter zum anderen zügeln.

Der Umzug einer Domain ist zum Glück viel einfacher und auch schneller erledigt als ein «normaler» Umzug. Trotzdem kann auch ein Domaintransfer seine Tücken haben.

Schauen wir uns zuerst einmal an, wieso es überhaupt dazu kommt, dass du deine Domain zügeln musst. Danach erfährst du genau, wie das geht und was für Probleme dabei auftreten können.

2 Gründe warum du mit deiner Webadresse umziehen musst

  1. Du hast noch keine Website und dadurch auch kein Hosting, deshalb hast du die Domain über die Switch oder einen anderen Registrar angemeldet. Nun willst du deine Website erstellen und benötigst einen Hoster.
    Jetzt macht es Sinn auch die Domain über diesen Hoster laufen zu lassen.
    Dann hast du Hosting und Domain bei einem Anbieter und erhältst auch nur eine Rechnung. Oft ist es sogar etwas günstiger, auf jeden Fall reduzierst du den administrativen Aufwand.
  2. Du bist mit dem bisherigen Hoster nicht mehr zufrieden und willst zu einem anderen Hoster wechseln. Auch dann macht es Sinn sowohl das Hosting wie auch die Domain zu zügeln.

So gelingt der Umzug deiner #Domain einfach und schnell.

Click to Tweet

So ziehst du mit deiner Domain um – Der AUTH-Code

Der Umzug einer Webadresse wird normalerweise online erledigt. Deshalb muss sichergestellt werden, dass du berechtigt bist diesen Transfer durchzuführen.

Sonst könnte ja jeder deine Domain zu einem anderen Anbieter zügeln (transferieren). Aus diesem Grund musst du einen sogenannten AUTH-Code eingeben, wenn du den Umzug machst.

Der AUTH-Code oder Transfercode

Diesen Code erhältst du vom bisherigen Registrar deiner Domain. Normalerweise findest du den Code in dem geschützten Kundenbereich deines Anbieters. Bei kleineren Hoster/Registraren muss der Code manchmal beim Support angefragt werden.

Tipps rund um den #Domaintransfer – Mit Video wie der Transfer genau abläuft.

Click to Tweet

Sobald du diesen Code hast kannst du weitermachen. Bitte vergiss nicht den Umzug innerhalb von 30 Tagen zu erledigen, denn der Code ist nur so lange gültig.
Danach musst du wieder einen neuen anfordern.

Im zweiten Schritt musst du nun die Domain zum neuen Hoster transferieren. Dort musst du den Transfercode eingeben.

Wie das genau geht zeige ich dir im Video am Beispiel meines Hosters Cyon.

Welche Probleme können beim Domain-Umzug auftreten?

Meistens ist der Domaintransfer sehr schnell erledigt und binnen 24 Stunden läuft die Domain über den neuen Registrar.

Aber natürlich können auch hier Probleme auftreten. Einerseits hängt der Domainwechsel auch immer von der verwendeten Top Level Domain (TLD) ab. Während bei .ch, .de und .at-Domains die 24 Stunden üblich sind, dauert es bei .com, .net, .org, .biz,.info und Sonderdomains wie .dog etc. etwas länger. Ausserdem gibt es weitere Schritte zu beachten.

Unterschiede der Domainendungen auf den Domaintransfer

Bei .com, .net, .org, .biz,.info und .dog-Domains muss zusätzlich zum AUTH-Code der Inhaber auch noch per Mail bestätigen, dass der Umzug vorgenommen werden soll. Es gibt danach eine Wartezeit von 5 Tagen und erst dann beginnen die 24 Stunden zu laufen.

Hier kann es manchmal auch noch zu weiteren Verzögerungen kommen. Ich habe schon erlebt, dass es 2 Wochen gedauert hat, bis der Umzug dann endlich durch war.

Weitere Schwierigkeiten

Wenn eine Domain weniger als 60 Tage alt ist oder in diesem Zeitrahmen schon einmal transferiert wurde, kann sie nicht schon wieder gezügelt werden.

Dann muss man warten, bis die 60 Tage abgelaufen sind und dann den Transfer machen.

Sollte die Domain für den Transfer gesperrt sein, kann sie auch nicht transferiert werden. Dann muss zuerst die Sperrung aufgehoben werden. Das kann meistens im Kundenkonto erledigt werden.

  Tipps – damit der Domaintransfer problemlos gelingt

Pin mich!

Hast du deine Domain(s) und das Hosting am gleichen Ort? Ich bin gespannt, schreib mir doch in die Kommentare.

Hoi, ich bin Claudia Barfuss

Ich arbeite mit Menschen zusammen, bei denen die Tiere im Mittelpunkt stehen und die sich eine Homepage wünschen, die sie bei der Kundengewinnung unterstützt.

Ich begleite sie durch den Dschungel von Technik, Inhalten und Design. Wir arbeiten gemeinsam an ihrer neuen Website, damit sie sich mit ihr rundum wohl fühlen und neue Kunden anziehen.

Mehr von mir findest du auf:

Claudia Barfuss mit Hund und Katzen

Kommentar hinterlassen:

Twitter Facebook