Tooltipps rund ums Onlinebusiness

Coole Tools rund ums Onlinebusiness

Neue Tools kennenzulernen finde ich immer wieder spannend. Allerdings nur dann, wenn sie mir auch weiterhelfen. Ein Problem lösen, dass ich momentan habe. Sonst lohnt es sich meistens mit den vorhandenen Bordmitteln zu arbeiten. Denn sich in ein neues Tool einzuarbeiten benötigt Zeit.

Damit du einen Überblick über die Tools bekommst, die es rund ums Onlinebusiness gibt, präsentiere ich jede Woche eins auf meiner Facebookseite.

Die beliebtesten 8 aus den letzten Monaten habe ich hier für dich zusammengetragen.

Tools zur Suchmaschinenoptimierung (SEO):

Zuerst stelle ich dir einige Tools vor, die sich mit den Keywords befassen. Danach noch eins mit dem ihr eure Website überprüfen könnt.

Hypersyggest – Keywordplaner 

Keywords sind sehr wichtig. Jeder Blogbeitrag, jeder Text auf deiner Website sollte auf einem Keyword aufgebaut sein.
Die Suche nach Keywords gestaltet sich oft nicht einfach. Ein tolles Tool für die Keywordsuche ist Hypersuggest.
Du hast verschiedene Möglichkeiten um nach entsprechenden Keywords zu suchen und siehst auch nach welchen Begriffen wie oft gesucht wird. Du kannst sogar W-Fragen eingeben. Das heisst Warum ….. oder wie….. etc.

https://www.hypersuggest.com/

Keyword-Dichte

Um festzustellen wieviel mal ein bestimmtes Wort auf einer Seite vorkommt, gibt es 2 unterschiedliche Tools.

KWIRREL

Dieses Tool analysiert eine Webseite (zum Beispiel deine Startseite) und sagt dir welche Worte wie oft vorkommen. Zudem bekommst du noch eine kurze Hilfe zu den Resultaten. Und Vorschläge was du verbessern kannst.

http://keywords.netzum-sorglos.de/keyword-analyse.html

Keyword-Dichte-Checker

Hast du dich schon mal gefragt welche Keywords wie häufig auf einer bestimmten Seite deiner Website vorkommen? Sei es auf der Startseite oder im Blog?
Mit dem Google Keyword-Dichte Checker bekommst du diese Informationen.

https://googleseo.de/de/keyword-dichte

Website Grader

Der Website Grader beurteilt deine Website nach vier Kriterien.

  • Performance (wie schnell lädt die Site)
  • Mobile (ist deine Website responsive?)
  • Suchmaschinenoptimierung SEO
  • Sicherheit

Natürlich gibt das nur einen kleinen Überblick, aber interessant ist es trotzdem.

https://website.grader.com

Bei mir sieht es übrigens so aus:

Website-Grader

Alle diese Tools sollen dir helfen. Schau dir die Resultate des Website Graders oder auch des Keyword-Dichte-Checkers an, aber lass dich davon nicht verrückt machen.

Sie geben dir lediglich Feedback. An dir ist es dann zu überlegen, wo es sich lohnt Zeit und Energie zu investieren um etwas zu verbessern.

Weitere Tools

Nun geht es querbeet weiter durch die Toollandschaft:

Mindmap X-Mind  

Lange war ich überzeugt, dass ich Mindmaps nicht brauche. Ich habe ein oder zweimal einen Anlauf genommen und mich mit Mindmaps beschäftigt. Aber ich konnte einfach nichts damit anfangen. Aber vor einem Jahr habe ich es nochmals versucht und nun bin ich begeisterte Mindmap-Userin.

Ob ich für Blogartikel brainstorme oder meine Planung mache, X-Mind ist aus meinem Business-Alltag nicht mehr wegzudenken.

Mit X-Mind (ich nutze die kostenlose Version) kannst du einfach eine Mindmap erstellen. Du hast die Auswahl unter verschiedenen Mindmap-Typen und kannst Elemente miteinander verbinden.

https://www.xmind.net/de/

Magic Mockups

Kennst du den Begriff Mockup? Das ist eine gute Möglichkeit dein Produkt zukünftigen Kunden zu präsentieren. Auch wenn es kein Buch oder sonst ein physisches Produkt ist. 
Gerade eine Website oder auch ein E-Book gut zu präsentieren ist oft nicht ganz einfach. Dafür gibt es tolle Tools. Zum Beispiel Magic Mockups.

http://magicmockups.com/

Threema

Tooltipps rund ums Onlinebusiness

Eine Messenger App, bei der die Privatsphäre im Vordergrund steht. Sie ist eine gute, wenn auch kostenpflichtige Alternative zu What’s App. Die gesamte Kommunikation zwischen den Gesprächspartnern ist durch modernste Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt. Nicht nur Textnachrichten, sondern auch Sprachanrufe, Gruppen-Chats, Dateien und Statusmeldungen.

Die App wurde von 3 Schweizer Software-Entwicklern konzipiert. Die Kosten für die App sind einmalig zwischen 2 und 4 Franken, je nachdem ob Android oder iPhone.
Der grosse Vorteil, Threema ist DSGVO-konform.
https://threema.ch/

Crello

Crello ist eine Alternative zu Canva. Du kannst damit ebenfalls einfach Grafiken erstellen. Ob Printprodukte oder Social-Media-Grafiken spielt keine Rolle. Es gibt viele kostenlose Vorlagen, du kannst Bilder hochladen und alles anpassen. Seit ich es kürzlich entdeckt habe, mache ich einiges auch hier. Ich empfinde es als aufgeräumter und gerade für Einsteiger übersichtlicher. Ein weiteres Plus ist, dass du eine einmal erstellte Grafik auch in andere Grössen umwandeln lassen kannst.

Allerdings musst du dann noch ein paar Anpassungen machen.

https://crello.com/de/

DROPPY.CH

Die Schweizer Alternative zu Wetransfer. Mit DROPPY.CH kannst du Dateien bis 5GB kostenlos versenden. Du musst dich nicht anmelden, sondern kannst gleich loslegen nachdem du die Bestimmungen akzeptiert hast. Für einen Aufpreis kannst du auch grössere Dateimengen versenden.

https://www.droppy.ch/

Das waren die 8 Tooltipps für dieses Mal. Ich hoffe du hast etwas gefunden, dass dir künftig weiterhilft.

Im nächsten Artikel zeige ich dir, wie du für die nötigen Arbeiten an deiner Website genügend Zeit findest.

Hoi, ich bin Claudia Barfuss

Ich arbeite mit Menschen zusammen, bei denen die Tiere im Mittelpunkt stehen und die sich eine Homepage wünschen, die sie bei der Kundengewinnung unterstützt.

Ich begleite sie durch den Dschungel von Technik, Inhalten und Design. Wir arbeiten gemeinsam an ihrer neuen Website, damit sie sich mit ihr rundum wohl fühlen und neue Kunden anziehen.

Mehr von mir findest du auf:

Claudia Barfuss mit Hund und Katzen

Kommentar hinterlassen:

2 Kommentare
Füge Deine Antwort hinzu
Twitter Facebook