Bloggen: 3 Fragen und meine Antwort darauf – Claudia Barfuss – Webberatung für Tierunternehmer
Bloggen: 3 Fragen und meine Antwort darauf

Bloggen: 3 Fragen und meine Antwort darauf

Du weisst ja schon aus dem Artikel: 7 Gründe warum du einen Blog erstellen solltest, dass das Thema Blog meine Kundinnen bewegt. Mit schöner Regelmässigkeit werden mir auch die gleichen Fragen immer wieder gestellt. Deshalb habe ich 3 dieser Fragen herausgegriffen und kurze Videos dazu gemacht, in denen ich sie beantworte.

Wie/Womit schreibe ich die Beiträge für meinen Blog?

Einfach gesagt, du kannst sie natürlich schreiben wo und wie immer du willst. Wenn du gern von Hand schreibst, kannst du das sogar einfach mit Bleistift und Papier machen. Zumindest bis der Text steht. Du könntest ihn auch diktieren, falls es dir so leichter fällt deine Gedanken zu ordnen.

Spätestens, wenn der Text feststeht ist es allerdings soweit und du musst ihn auf deine Website übertragen. Dort kannst du ihn formatieren und damit für Leser sowie Google optimieren.

In dem Video stelle ich dir verschiedene Tools vor, mit denen du deine Blogbeiträge schreiben kannst und zeige dir meinen Workflow.

Wie und womit du deine Blogbeiträge schreibst ist nicht wichtig, du musst dich einfach damit wohl fühlen.

Click to Tweet

Was sind Kategorien und Schlagwörter und für was brauche ich die?

Diese Frage stellen mir nur Kunden, die WordPress nutzen. Bei WordPress, das ja ursprünglich als Blogger-CMS gedacht war, gibt es sowohl Kategorien als auch Schlagwörter, die du deinen Blogbeiträgen zuweisen kannst.

Beide haben die Aufgabe die Inhalte zu strukturieren. Ich gebe dir hier eine kurze Zusammenfassung. Mehr erfährst du im Video unten.

Kategorien helfen deinen Besuchern sich rascher auf deiner Website zurecht zu finden. Sie strukturieren deine Blogartikel in verschiedene Themen. Kategorien sind vergleichbar mit dem Inhaltsverzeichnis eines Buches, den Kapiteln.
Jeder Blogartikel muss in WordPress einer Kategorie zugeordnet werden.

Schlagwörter kannst du mit einem Stichwortverzeichnis vergleichen. Sie helfen auch einem Plugin wie «Related Posts» zu erkennen welche Blogartikel sich vom Thema her ähnlich sind. So kannst du deinen Lesern helfen thematisch ähnliche Blogbeiträge zu finden.
Schlagwörter sind in WordPress optional. Du kannst, musst aber nicht, ein oder mehrere Schlagwörter einem Blogbeitrag zuordnen.

Mehr dazu im Video:

Jeder Blogbeitrag muss einer Kategorie und kann einem oder mehreren Schlagwörtern zugeordnet werden. Zumindest in WordPress.

Click to Tweet

Den Blog ausmisten

Wenn du mit Bloggen anfängst glaubst du gar nicht, wie schnell es geht und dein Blog füllt sich mit Beiträgen. Zumindest wenn du wöchentlich schreibst geht das schneller als du denkst.

Und nach 2-3 Jahren merkst du dann plötzlich, dass die älteren Beiträge nicht mehr deinem heutigen Niveau entsprechen. Dass sie allenfalls auch inhaltlich nicht mehr aktuell sind. Gerade, wenn du wie ich, über Technik-Themen schreibst ist das sehr rasch der Fall.

Deshalb solltest du deinen Blog regelmässig ausmisten. Da gibt es Blogbeiträge, die nur leicht überarbeitet werden müssen und andere, die einfach nicht mehr zu dir passen. Die müssen dann ganz weg. Bei anderen ist möglicherweise das Thema noch interessant, aber sie müssen komplett neu geschrieben werden.

In meinem Video erfährst du mehr dazu:

Auch ein Blog muss regelmässig ausgemistet werden. Ähnlich wie im Stall muss entschieden werden, was noch verwendet werden kann und was weg muss.

Click to Tweet
Bloggen: 3 Fragen und meine Antwort darauf

Kommentar hinterlassen: