Bilder verkleinern und für die Website optimieren – Claudia Barfuss – Webberatung für Tierunternehmer
Schnellere Ladezeiten, mehr Besucher auf der Homepage

Bilder verkleinern und für die Website optimieren

Bilder zuschneiden, Bilder verkleinern, Bilder optimieren. Ich mache das seit vielen Jahren und darüber habe ich vergessen, dass das nicht für alle eine Selbstverständlichkeit ist.

Erst vor kurzem habe ich das erkannt und mich deshalb entschlossen eine Videoreihe zu diesem Thema zu erstellen.

Bilder für deine Homepage zu optimieren ist wichtig

Wenn du einen Internetauftritt erstellst, hast du ein Ziel. Zum Beispiel möchtest du mehr Kunden gewinnen. Das gelingt dir nur, wenn deine Website schnell lädt. Denn keiner möchte lange vor dem Bildschirm darauf warten, dass deine Bilder endlich heruntergeladen sind. Wer mit dem Handy unterwegs ist, möchte das noch weniger.

Mehr dazu erfährst du im ersten Video:

Hier noch der Link zu dem vorgestellten Tool: https://www.fotor.com/de/app.html#/editor

Tools/Programme um die Fotos zuzuschneiden

Es gibt unzählige Programme, die dir bei der Bildbearbeitung helfen. Einige wie Photoshop sind sehr teuer und auch sehr komplex. Deshalb habe ich mich auf die Suche gemacht und stelle dir in dem nächsten Video die zwei Programme vor, die ich dir empfehle. Die Links zu den Programmen findest du unter dem Video:

Hier die Links zu den beiden Tools:
https://www.xnview.com/de/xnviewmp/
http://www.chip.de/downloads/Paint.NET_13015268.html

Die richtigen Bildgrössen für deine Website und Social Media

Um die Ladezeiten deiner Website zu verringern ist es nötig, die Bilder in der richtigen Grösse zuzuschneiden.

  • Welches ist nun aber die richtige Grösse für den Kopfbereich?
  • Welches sind gute Grössen für Bilder im Fliesstext?
  • Welches ist die optimale Grösse für Facebook oder Pinterest?

Im Video zeige ich dir wie gross die Bilder sein sollten, damit deine Website gut aussieht und trotzdem schnell geladen wird.

Hier kannst du die Checkliste für die richtigen Bildgrössen herunterladen: https://www.claudiabarfuss.ch/wp-content/uploads/checkliste-bildgroessen.pdf

Bilder komprimieren und die Ladezeit verringern

Sobald deine Bilder die richtige Abmessung haben, sind sie fast fertig. Im nächsten Schritt musst du sie noch komprimieren. Dabei wird die Bildgrösse (kb) stark verringert indem Bildpunkte entfernt werden.
Wenn du jetzt befürchtest, dass das Bild dadurch unscharf oder pixelig wird, kann ich dich beruhigen. Das menschliche Auge nimmt die fehlenden Pixel nicht wahr, aber die Bildgrösse kann damit nochmals drastisch gesenkt werden.

Hier der Link zu Tinypng: https://tinypng.com/

Bilder für die Suchmaschinen optimieren

Im letzten Video erfährst du von mir wie du die Bilder vor dem Einfügen auf deiner Website noch besser für die Suchmaschinen optimierst und was du bei der Namensgebung beachten musst.

Diese Checkliste hilft dir alles bei den Namen im Blick zu behalten.

https://www.claudiabarfuss.ch/wp-content/uploads/2017/11/bilder-benennen.jpg
Schnellere Ladezeiten, mehr Besucher auf der Homepage

Kommentar hinterlassen:

2 Kommentare
Füge Deine Antwort hinzu