4 Gründe, die dafür sprechen, nur einen Bildausschnitt zu verwenden – Claudia Barfuss – Webberatung für Tierunternehmer
Pferdeauge

4 Gründe, die dafür sprechen, nur einen Bildausschnitt zu verwenden

  • vor 3 Jahren

In den letzten Artikeln haben wir uns mit den rein technischen Aspekten beim Verkleinern von Bildern beschäftigt. Dieses Mal geht es darum mithilfe eines Bildausschnitts das Foto nicht nur zu verkleinern, sondern auch dessen Aussage zu vergrössern.

Diese Möglichkeit wird leider häufig vergessen, obwohl sie so viele spannende Perspektiven bietet. Das ist das Tolle an der digitalen Bildbearbeitung: Ohne, dass Sie ein eigenes Labor besitzen, können Sie Ihren Bildern zu Haus am PC noch den letzten Schliff verpassen.

Es gibt verschiedene Gründe, die dafür sprechen, einen Ausschnitt aus einem Foto zu erstellen:

Viel Umgebung, wenig Wesentliches sichtbar

Sicher haben Sie auch schon ein Foto geschossen, dass sehr viel von der Umgebung gezeigt hat, aber leider ist von Ihrer Katze auf der Bank in der Sonne kaum zu erkennen. Nun haben Sie die Möglichkeit einen Ausschnitt aus dem Bild zu nehmen und Ihre Katze gross herauszubringen. Toll nicht? Und gleichzeitig sind natürlich auch die Bildabmessungen kleiner geworden.

Achtung: Passen Sie auf, dass die Bildabmessungen nicht zu klein werden. Wenn die Katze auf dem Originalbild nur stecknadelkopfgross ist, wird auch ein Ausschnitt daraus kein tolles Bild entstehen lassen.

Golden Retriever im Sprung

Das Originalbild mit ganz viel (hässlichem) Hintergrund. Rechts der Bildausschnitt.

Golden Retriever im Sprung

Der Goldene Schnitt

Vermutlich haben Sie schon vom Goldenen Schnitt gehört, der nicht nur in der Fotografie und Gestaltung eine grosse Rolle spielt. Wenn Sie ein Bild gestalten, sei das bevor Sie das Foto machen oder danach am PC ist er für den Bildaufbau entscheidend. Um Ihnen zu zeigen, was der Goldene Schnitt für den Bildaufbau bedeutet, habe ich Ihnen die entsprechenden Linien in das nebenstehende Foto eingezeichnet.

Der goldene Schnitt - Siamkater am Spielen

Im Idealfall liegen für die Bildaussage wichtige Objekte auf den Linien oder noch besser auf den Schnittpunkten. Am PC lassen sich solche Linien gut simulieren und danach kann der Bildausschnitt entsprechend gewählt werden. So können Sie allfällige Fehler die Sie beim Fotografieren gemacht haben gut korrigieren.

Konzentration aufs Detail

Wenn Sie einen Menschen bei der Arbeit fotografieren, kann es spannend sein, nicht die ganze Person abzubilden, sondern nur seine Hand oder sein Gesicht. Man sieht so zum Beispiel viel besser, die Konzentration im Gesicht oder wie die Hände die Arbeit verrichten. Das Foto wirkt so oft viel persönlicher.
Gleichzeitig haben Sie so die Möglichkeit aus einem Foto mehrere Bilder für Ihre Homepage zu erstellen.

Einen ungewöhnlichen Ausschnitt wählen

Der Goldene Schnitt, den wir uns vorher angesehen haben, ist nur eine der Regeln, die für die Bildgestaltung gelten. Und manchmal muss man die Regeln brechen, um für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen.

Wählen Sie auch einmal einen ungewöhnlichen Bildausschnitt und schauen Sie, ob das Bild so mehr zur Aussage Ihrer Homepage beiträgt.
Ist der Ausschnitt nun ungewöhnlich und spannend oder wirkt das eher unruhig? Wenn Sie nicht sicher sind, fragen Sie Ihre Freunde und Kollegen.

Wenn Sie beginnen sich mit Bildgestaltung zu beschäftigen werden Sie vermutlich wie ich fasziniert sein, wie Kleinigkeiten eine Bildaussage verändern können. Viel Spass dabei!

Pferdeauge

Kommentar hinterlassen: